Marc Terenzi mit den SixxPaxx

Lust auf die heißeste Show Europas? Durchtrainierte Männerkörper, heiße Dancemoves und coole Akrobatik versprechen die „SIXX PAXX feat. Marc Terenzi“ auf ihrer #followme-Tour. Sie wollen bei ihrer brandneuen Show ihre Zuschauerinnen entführen zu einem Abenteuer voller heimlicher Fantasie.

Weiterlesen …

StadtMensch: Mauermärchen

Es gibt ja immer mehrere Möglichkeiten, eine Beziehung zu beschreiben. Dabei kommt es vor allem auf die eigene Intention an, denn diese entscheidet letztendlich darüber, wie sich das Verhältnis nach außen präsentiert. Manche hassen Harmonie, andere müssen alles in schmalzige Happy-Ends verwandeln und den Dritten geht es ausschließlich darum, dass sie ihre eigenen Pläne auch an den Beteiligten vorbei realisieren können.

Weiterlesen …

Ines & Mady auf Glückssuche

Wenn sich die Autorinnen Ines Möhring und Mady Host zu einer Lesung zusammenfinden, geht das immer sehr unterhaltsam zu. Die eine erzählt von ihrer Lebenserfahrung, die andere von ihren Reisen. Normalerweise. Diesmal wird es sich ein bisschen vermischen, wenn sich beide auf die Suche nach dem Glück begeben. Damit feiern die Frauen ihr kleines Jubiläum: Seit fünf Jahren bereits bescheren Ines & Mady im Doppelpack viel Spaß.

Weiterlesen …

Keine Spur von Barrierefreiheit

Forschen Schrittes geht Jeanette Nötzold durch das Haus Peter Zincke der Wohnen und Pflegen Magdeburg gGmbH und versucht sich zu erinnern, was sich seit dem Mauerfall verändert hat. Das denkmalgeschützte Gebäude in der Hesekielstraße wurde bereits 1897 als Feierabendheim eingeweiht. Erst ein Jahrhundert später, genauer 1998, wurde die Pflegeeinrichtung komplett saniert und teilweise neu errichtet.

Weiterlesen …

Meine Ex sagt …

… so eine Trennung von einem Mann ist ja irgendwie auch wie der Mauerfall. Endlich hat das Eingesperrtsein ein Ende, sie könne wieder durch die Gegend streunen, frei, lustvoll und ohne Rechenschaftspflicht tun und lassen, was sie wollte. Ich sagte ihr, dass mir der historische Vergleich etwas hinke.

Weiterlesen …

Gegen die Staatssicherheit

Es ist schon der 20. November im Herbst 89: Vom Dom aus startet die große Demonstration zur Verwaltung der Staatssicherheit in der Walther-Rathenau-Straße. Wieso eigentlich jetzt noch, wo doch sogar schon der Mauerfall zurückliegt? In dieser entspannteren Lage versucht die Führung der DDR, an der Macht zu bleiben. Aus SED wird PDS, aus „Staatssicherheit“ wird „Nationaler Sicherheitsdienst“.

Weiterlesen …