Römers Reich: Bedingungslose Bedingungen

Geld regiert die Welt. Das weiß doch jeder. Als Kind waren es zwar meine Eltern, die sagten, wo es lang geht. Und meine Frau muss auch nie mit Geldscheinen winken, um mir eine Richtung vorzugeben, in die ich das Handeln in meiner Welt lenken soll. Ganz so einfach ist es also mit Macht und Penunse doch nicht. Aber bald könnten viele Probleme, die sich mit den Mäusen in den Händen der Falschen verbinden, überwunden sein. Jedenfalls sagen das solche Leute, die sich für ein bedingungsloses Grundeinkommen einsetzen.  

Weiterlesen …

Unglaublich wichtig für das Land

Seit 2014 ist Anne Lequy, promovierte Anglistin und Auslandsgermanistin und Professorin für Fachkommunikation Französisch, Rektorin der Hochschule Magdeburg-Stendal. Im Interview spricht die gebürtige Französin über Praxisnähe, MINT-Probleme und Promotionsrecht.

Weiterlesen …

Scharfe Sprüche: Die Zukunft wird total Curry

Vor 30 Jahren, als die Mauer von Menschen umgestoßen wurde, da war ich echt noch ein junger Kerl. 25 Lenze brachte ich damals auf die Alterswaage und dachte, jetzt geht’s richtig ab. Und es ging auch los. Was waren wir alle berauscht, begeistert und alles schmeckte nach Zukunft. Grau, Stasi und Staub – das sollte schnell verschwinden. Die DDR ist ja auch fix auf der Müllhalde gelandet.

Weiterlesen …

Von hüben und drüben

Der 30. Jahrestag des Mauerfalls gibt dem Land Anlass, sich über die Ost-West-Problematik auszulassen. Es geht um Klischees der „Ossis“ und „Wessis“, Lebensmittel, die träumerische Nostalgie wecken und die Floskel „früher war alles besser.“

Weiterlesen …

Jahre später, gleiche Zeit

Es beginnt im November, ganz persönlich. Und wiederholt sich alle Jahre wieder. Trifft sich im Theater an der Angel, im Novemberstück. Über das Lieben, Leiden und Lachen eines Jahrzehnte währenden Seitensprunges, der selbst die Mauer überdauert hat. Premiere ist, natürlich, im November.

Weiterlesen …

Von einem, der in den Westen auszog …

Der sportliche Erfolg bleibt dem Magdeburger Jens Zabel aus gesundheitlichen Gründen einst versagt. Dafür ist er wirtschaftlich erfolgreich. Von der Heimatstadt aus baut er eine deutschlandweite Firma auf. Jens Zabel, am 21. Dezember 1963 geboren, wollte eigentlich mal Zehnkampf-Weltmeister werden, aber nach der Diagnose für eine dreifache Krümmung der Wirbelsäule ist für den Magdeburger Schluss mit der Leichtathletik.

Weiterlesen …